KAPPADOKIEN | "FAIRY CHIMNEY INN" | PROJEKTE | DOKUMENTATION
Natur & Umwelt
Frühzeit & Geschichte
Kirchen & unterirdische Städte
Höhlenwohnungen & Regionalarchitektur
Kultureller Wandel
Tourismus
Reise- & Regionalinformationen
Photos & Videos
Internet-Links

Reise- & Regionalinformationen Kappadokien

Die besten Reisezeiten
Die beste Reisezeit ist der Spätsommer und Herbst mit angenehmen Temperaturen und schönem Licht. In dieser Zeit reifen auch die meisten Früchte der Region und werden in den Ortschaften zumeist in traditioneller Form weiterverarbeitet. Aber auch der oftmals schneereiche, aber mitunter kalte Winter (Januar/Februar) ist von außerordentlichem Reiz und malerischer Schönheit. Zwischen März und Mai ist oft mit ausgedehnten Regenschauern zu rechnen, doch ab Mitte Mai und Juni wird es in Kappadokien wieder freundlicher und eine Vielzahl von Kräutern und Blumen blühen. Auch wenn die Nächte noch kühl sind, so steigen die Temperaturen tagsüber bereits beträchtlich auf oftmals um die 30° C. Juli und August sind die heißesten Monate und nur selten einmal kühlt ein Gewitterschauer die nun zunehmend staubigere Landschaft ab. Allerdings hat auch diese Hochsaison ihren Reiz und viele Touristen schätzen die relativ kühlere Höhenlage Kappadokiens als Alternative zu den nun tropisch heißen und überlaufenen Küstenregionen am Mittelmeer.

Empfohlene Aufenthaltsdauer
Auch wenn nach wie vor die Vielzahl der Touristen meist nur wenige Tage in Kappadokien verweilen, sollte man sich zur Erkundung der Region jedoch mindestens eine Woche Zeit nehmen. Es gibt vielerlei in der näheren und weiteren Umgebung zu entdecken und das Eigentliche der Schönheit Kappadokiens erschließt sich erst durch längere Wanderungen in den weitläufigen Tufftälern und durch sorgfältig geplante kleinere Exkursionen.

Anreise
Seit neuestem gibt es direkte Flüge von Deutschland aus u.a. mit "Öger-Türk-Tur" nach der ca. 80 km östlich vom Herzen Kappadokiens liegenden Großstadt Kayseri (Düsseldorf (Freitags) / Frankfurt (Mittwochs) - hi/rü ca. 320 Euro (2003) (in der Hochsaison ca 40 Euro mehr - Tel. No in Düsseldorf: 0211.301380 /Frankfurt: 06107.967941-43). Daneben gibt es natürlich Linienflüge verschiedener Gesellschaften oder auch billigere Charterflüge nach Istanbul, Antalya oder Ankara, allerdings muss man von dort aus eine längere Busreise (moderne klimatisierte und komfortable Überlandbusse) in Kauf nehmen, oder von Istanbul entsprechend einen Weiterflug mit Turkish-Airlines nach Kayseri (2 X täglich) buchen. Von dort aus verkehren Zubringerdienste oder aber für ca. 60 Euro Privattransporte. Auch fahren Überlandbusse verschiedener Gesellschaften (Göreme Turizm, Nevtur, Kapadokya Turizm, Kent Turizm), die ca. jede Stunde vom Busbahnhof in Kayseri direkt nach Kappadokien/Göreme fahren. Ferner gibt es einen neuen Flughafen Nevsehir/Kappadokien bei Tuzköy, der allerdings bisher kaum funktioniert, obwohl dieser gelegentlich von Charterflügen aus Europa und am Wochenende auch von Türkish Airlines aus Istanbul angeflogen wird.

Ausrüstung
Kappadokien lässt sich am besten zu Fuß erschließen und daher ist festes Schuhwerk unbedingt zu empfehlen. Im Sommer ist zudem für ausreichenden Sonnenschutz zu sorgen, denn die Sonneneinstrahlung in der Höhenlage von über 1000 Metern ist trotz des angenehm trockenen Klimas nicht zu unterschätzen. Bis auf wenige Wochen im Hochsommer kühlt es in den Nächten bisweilen erheblich ab, was bei der Auswahl der Reisebekleidung ebenfalls bedacht sein will. Viele Bewohner Kappadokiens sind - obwohl seit längerem an den Tourismus gewöhnt - nach wie vor einer bäuerlich islamischen Tradition verpflichtet, weswegen auf allzu freizügige Bekleidung verzichtet werden sollte. Allerdings gibt es in den Ortschaften eine große Anzahl kleinere Schwimm- oder auch Termalbäder, in denen die üblichen Bademoden unbekümmert getragen werden können. Für die Erkundung mancher dunklen Höhlen und unterirdischer Gänge und Fluchtburgen empfielt sich eine kleine Taschenlampe. Auch ein Taschenmesser (nicht ins Flughandgepäck) ist mitunter recht praktisch.

Gesundheitsvorsorge
Besondere Impfungen sind nicht erforderlich und bis auf mögliche Reisedurchfälle ist kaum mit ernsthaften Krankheiten zu rechnen. Eine kleine Reiseapotheke mit persönlichen Medikamenten kann jedoch nichts schaden, obwohl in den meisten Ortschaften Kappadokiens die nötigsten Medikamente in den Apotheken "Eczane" problemlos erhältlich sind. Alle Ortschaften verfügen zudem heute über eine kleine Krankennotfallstation und eine bessere ärztliche Versorgung (oder gar Dialyse) ist in den größeren Städten wie Nevsehir oder Ürgüp gewährleistet, wo es verschiedene Spezialisten und auch diverse Krankenhäuser gibt.

Essen & Trinken
Die türkische Küche ist von internationaler Bedeutung und reich an Gemüse verschiedener Sorten und Fleisch. Eine große Anzahl von kalten Vorspeisen (meze) und Salaten ergänzen die schmackhaften Speisetafel, die meist mit Olivenöl zubereitet wird. Als Beilage wird meist das überall erhältliche, frisch gebackene Weißbrot, bzw Fladenbrot (pide) gereicht. Teigwaren sind bis auf die sehr empfehlenswerten, aber nicht überall erhältlichen türkischen Ravioli (manti) in einer Knoblauch-Joghurt-Soße eher selten. Reine vegetarische Gerichte sind eher selten, wenn man einmal von der Vielzahl von Vorspeisen absieht.

Nichtalkoholische Getränke aller Art sind überall in den Restaurants zu finden, und vor allem in der heißen Jahreszeit empfielt sich ein oft leicht gesalzenes Joghurtgetränk, "ayran" genannt. Trinkwwasser bester Qualität ist ebenfalls überall zu haben und wird auch in Flaschen verschiedener Größen verkauft. Aber auch alkoholische Getränke sind in den Restaurants Kappadokiens meist überall erhältlich, wobei Bier verschiedener Marken und auch die lokalen kappadokischen Weine besonders hervorzuheben sind. Eine türkische Spezialität ist der hochprozentige "Raki" genannte Anisschnaps, der mit Wasser vermischt, eine milchig weiße Flüssigkeit ergibt ("Löwenmilch") und vor allem zum Essen getrunken wird.

Infrastruktur
Die Infrastruktur Kappadokiens hat sich vor allem seit den letzten 20 Jahren extrem verbessert. In allen Ortschaften gibt es inzwischen frisches Wasser meist guter Trinkwasserqualität, gut ausgebaute Straßen und Wegesysteme zwischen den regionalen Ortschaften, sowie Fernsehen, Telefon oder auch gut zu empfangene GSM-Signale für ihr Handy, so dass Sie - wen Sie es wünschen - jederzeit zu erreichen sind. Auch Internetverbindungen (via Modem) sind inzwischen weit verbreitet und fast alle Pensionen und Hotels bieten neben speziellen Internetcafes einen entsprechenden Service.

Das Stomnetz beträgt 220 V/50 Herz und ist auch von den Steckern her zu deutschen Standards kompatibel. Geschäfte aller Art ermöglichen vielerlei Besorgungen, was Filme, Video-Casseten und anderen touristischen Bedarf mit einschließt. Alle Ortschaften werden regelmässig von Minibussen oder auch Überlandbussen (Zubringerservice) angesteuert, so dass ein problemloses Weiterkommen auch auf eigene Faust möglich ist. Daneben gibt es eine große Auswahl organisierter Touren in der Region, die von verschiedenen Unternehmen in unterschiedlicher Qualität angeboten werden. Ferner bieten verschiedene Verleihfirmen Kappadokiens für Individualisten Mountainbikes, kleinere Motorräder und PKWs zu vernünftigen Preisen an.

Weitere allgemeine Informationen zu Kappadokien:
National Park Göreme-Kappdokien: 5.467 km2 *
Einwohnerzahl: 287.866 (1997) *
Regional Kennzeichen: 50 *
Telefon-Vorwahl: ++90.(0)384-

Gemeinden
Nevsehir (Provinzhauptstadt), Göreme, Avanos, Ürgüp, Zelve, Pasabasi, Cavusin, Derinkuyu, Kaymakli, Ihlara Canyon, Hacibektas

Kulturzentren & Museen
Staatliche Kunstgallerie - Kültür Merkezi- Nevsehir
Tel : (+90384) 213 17 26 - Fax : (+90384) 213 42 60 *
Nevsehir Museum Tel : (+90384) 213 14 47 - Fax : (+90384) 212 43 38 *
Hacibektas Museum - NevŮehir Cad. Hacibektas- Nevsehir
Tel : (+90384) 441 30 22 *
Ürgup Museum - Kayseri Cad. No: 39 Urgup - Nevsehir Tel : (+90384) 341 40 82

Sehenswürdigkeiten
Göreme National Park *
Uchisar, Zelve, Ortahisar, Cavusin and Ürgüp historical settlements *
Unterirdische Städte von Kaymakli and Derinkuyu *
Feen Kamine*
Kirchen: St. Basil at Ürgüp, Tavsanli, Karašali, Elmali churches, Basmelek Monastry *
Burgen von Nevsehir, Ortahisar, Uchisar & Ürgüp *
Derwisch Kloster Haci Bektas Veli *
Große Moschee von Avanos *

Festivals & Veranstaltungen
16-18 August - Commemoration Day for Haci Bektas-i Veli, Hacibektas *
22-23 December - Arrival of Atatürk at Hacibektas, Hacibektas *
20 July - Province Status of Nevsehir Celebration, Nevsehir Festivals *
18-20 August - International Avanos Tourism Handicrafts Festival, Avanos *
3-5 or 4-6 October - Ürgüp Grape Harvest Festival, Ürgüp *
2-6 June - Wine Competiton, Ürgüp


Damat Ibrahim Pasha,Taskin Pasha and Karavezir mosque complexes *
Kaya, Alaeddin, Kizilkaya village *
Aslibasi mosques and Tascami (Stone Mosque) *
Beylik Hani (inn) *
Sarihan, Kozakli hot springs *
Nevsehir, Hacibektas and Ürgüp Museums *
Göreme and Zelve open air museums
Historical Places & Ruins *
Nevsehir Museum *
Zelve - Avanos - Aktepe *
Cavusin Church - Avanos - Cavusin *
Kaymakli Underground City - Kaymakli Town *
Derinkuyu Underground City - Derinkuyu *
Aciksaray - Gülsehir *
St. Jean Church - Gülsehir *

Özkonak underground city - Avanos Özkonak Town *
Mazi Underground City - Ürgüp *
Tatlarin Church - Acigöl *
Pashabaglari - Avanos - Cavusin *
Ürgüp Museum *
M. Pasha Churches - Ürgüp - MustafaPasha *
Pancarli Church - Ürgüp - MustafaPasha *
Üzümlü Church and Cev. - Ürgüp - Ortahisar *
Hallac Monastry - Ürgüp - Ortahisar *
St. Teodore Church- Ürgüp - Yesilöz *
Haci Bektasi Veli Cultural Museum *
Suluca Karahöyük - Hacibektas *
Ilicek Tumulus- Ilicek Village *
Kayaalti Tumulus - Kayaalti Village *
Abdal Castle - Kizilöz Ciftligi *
Kalehöyük (tumulus) - Karaburma Significant Days *